Auswärtsniederlage bei der HSG Worms

HSG Worms – SG Gösenroth/Laufersweiler 33:20 (15:13)

Sprachlos war SG Trainer Jochen Tatsch nach dem Auftritt seiner Jungs im zweiten Spielabschnitt. Egal was Tatsch versuchte, ob er wechselte oder die Auszeit nahm, nichts kam bei der Mannschaft an und so kassierte der Aufsteiger eine weitere, nicht erklärbare Niederlage. Im ersten Spielabschnitt zeigten sich die Hunsrücker durchaus gleichwertig, hatten beim Stande von 12:11 die große Chance, zur Pause auszugleichen. Doch diese Chance blieb ungenutzt und so lag die Mannschaft zur Pause mit 15:13 zurück.

Was dann geschah, blieb für Tatsch ein Rätsel. Fünf Treffern in Folge entschieden das Spiel frühzeitig.  „Ich kann mir einfach nicht erklären, weshalb die Mannschaft so auseinanderfällt. Wir schaffen es nicht, eine konstante Leistung über mindestens 50 Minuten des Spiels abzurufen. Ich stehe noch unter Schock“, gestand Tatsch. Beim 27:17 in der 51. Minute nahm Tatsch  nochmals die Auszeit, doch auch das sollte nicht mehr helfen.

Olivlier und M. Scherschlicht – D. Scherschlicht (2), L. Schneider, Nicolae (3), Koch (2), Saam, Conrath (3), Reuter (2/1), Löwen (1), Domaschenko (1)

 

Quelle: www.mosel-handball.de