Chancenlos in Budenheim

SF Budenheim – SG Gösenroth/Laufersweiler 28:18 (16:4)

Ohne ihren erkrankten Trainer Jochen Tatsch und Torwart Pascal Olivier traten die Hunsrücker die Fahrt nach Budenheim an und so übernahm Florin Nicolae das Coaching. Die Messe in Budenheim war für die Gäste aus dem Hunsrück schnell gelesen! Über 4:1 setzte sich der Gastgeber ab der 8. Minute auf 13:3 in der 26. Minute ab, ließ mit einer starken Abwehrleistung dem allerdings harmlosen Gästeangriff keine Chance und so trugen sich auf Gästeseite lediglich Maximilian Friedrich, Stefan Hermann, Heinrich Löwen und Luca Schneider im ersten Spielabschnitt in die Torschützenliste ein. Vier Treffer in einer Halbzeit sind einfach zu wenig, um eine Oberliga Spiel gewinnen zu können. „Das war fast eine Katastrophe, was wir im ersten Spielabschnitt gezeigt haben. Nichts hat geklappt“, sagte Nicolae.

Beim 16:4 zur Pause war die Begegnung bereits entschieden.

Nach dem Wechsel schalteten die Gastgeber merklich zurück, ohne jedoch den klaren Vorsprung aufs Spiel zu setzen.

„Bei uns bleibt es bei den alten Fehlern: wir setzen die Trainingsinhalte nicht auf dem Spielfeld um. Das ist eine schwere Zeit für die Jungs, die im Training alles geben, aber auf dem Platz klappt nichts. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass dies besser werden wird. Wir müssen das Positive aus dem Spiel ziehen, haben, obwohl Budenheim etwas zurückgeschaltet hat, die zweite Hälfte gewonnen. Im Tor rief Martin Scherschlicht eine gute Leistung ab und die 5:1 Deckung, die wir im zweiten Spielabschnitt spielten, klappte gut“, resümierte Nicolae.

J. Schneider, M. Scherschlicht – D. Scherschlicht (2), Schneider (1), Nicolae, Koch (2), Saam (2), Conrath, Reuter (2), Löwen (5), Hermann (2), Domaschenko (1), Friedrich (1/1),

 

Quelle: www.mosel-handball.de