mlD der SG verteidigt Bezirksmeistertitel

Die männliche D-Jugend der SG hat nach dem Erfolg im letzten Jahr den Bezirksmeistertitel der Bezirke Nahe/Hunsrück und Mosel/Eifel verteidigt. Beim Final4-Turnier in Daun holte sich die Mannschaft von Trainer Ralf Kessler letztlich souverän den Titel.

Das 1. Halbfinale des Tages bestritten der Staffelsieger Mosel/Eifel aus Daun und der Vizemeister Nahe/Hunsrück HSG IKH. Mit einer starken spielerischen Leistung konnten sich die Kleinicher Jungs den Finaleinzug sichern.

Im ersten Spiel musste unsere Mannschaft gegen den Zweiten des Bezirk Mosel/Eifel HSC Schweich ran. Gegen die gemischte D-Jugend der Moselaner stotterte der Motor in den ersten 10 Minuten noch merklich. Zurückzuführen auf die achtwöchige!!! Spielpause und die ungewohnte Umgebung fehlte der Wettkampfmodus zu Beginn komplett. Außerdem mangelte es unseren Jungs an Bereitschaft zum Körperkontakt vor allem gegenüber den Schweicher Mädels sowie der nötigen Beinarbeit in der Defensive. Auch im Angriff fehlte zu Beginn die Bewegung ohne Ball. Erst nach einer Auszeit von Ralf Kessler wurden die Jungs wach und entschieden das Spiel bis zur Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel resignierte die Schweicher Mannschaft zunehmend, worauf der deutliche Endstand von 30:9 zurückzuführen ist. Herauszuheben waren Torfrau Selina Kessler, die etliche Schweicher Würfe parierte, sowie der etatmäßige Torwart Nils Burger, der seine Sache als Kreisläufer sehr gut machte.

Das Spiel um Platz drei bestritten die Mosel/Eifel-Vertreter des Gastgebers und der HSC Schweich. In einem ausgeglichenen Spiel setzte sich Daun knapp durch.

Zum Abschluss des Tages kam es zum Finale zwischen der HSG IKH und dem Team von Ralf Kessler. Nach den Halbfinals war von einem sehr knappen Spiel auszugehen, da die Mannschaft von Winni Schell die gute Entwicklung der Saison im Spiel gegen Daun bestätigte. Als es drauf ankam konnte sich unsere Mannschaft aber steigern und gewann das Finale letztlich etwas zu deutlich mit 28:19. Bei einem Start-Ziel-Sieg war man erstmals beim 9:5 enteilt, Irmenach blieb aber bis zum 15:13 in Reichweite. Danach schien den Jungs in gelb allerdings etwas die Puste auszugehen und die SG setzte sich deutlich ab. In diesem Spiel war die gute Mannschaftsleistung der Schlüssel, wodurch teilweise auch schöne Passfolgen zustande kamen. Somit endete das Spiel – trotz der verkürzten Spielzeit – mit dem deutlichsten Ergebnis zwischen den beiden Mannschaften in dieser Saison. Wichtig für unsere Mannschaft war, dass sie sich im Verlauf der Spiele stabilisieren und auch spielerisch steigern konnte und somit mit einem guten Gefühl den Heimweg antrat.

Die Truppe von Ralf Kessler bleibt damit in dieser Saison ohne Punktverlust und darf sich nun zusammen mit der HSG IKH beim Final4 um die Rheinland-Meisterschaft am 21./22. Mai gegen die Vertreter des Bezirk Rhein/Westerwald Weibern bzw. Mülheim/Urmitz beweisen. Wer Gegner im Halbfinale sein wird entscheidet sich in zwei Entscheidungsspielen der beiden Teams am kommenden Donnerstag bzw. Dienstag nächster Woche.

Vielen Dank auch an die Eltern und Großeltern, die die Mannschaft in großer Zahl nach Daun begleiteten und dies auch hoffentlich bei den Rheinlandmeisterschaften tun werden.

DSC_0086