• Home »
  • Damen 1 »
  • An die Leistung von letzter Woche anknüpfen – Verletzungspech bei Damen 1

An die Leistung von letzter Woche anknüpfen – Verletzungspech bei Damen 1

SV Zweibrücken – HSG Hunsrück
Samstag, 28.09.2019, 20:00 Uhr – Ignaz-Roth-Halle, Zweibrücken

Bus Info:
16:10 Uhr – Büchenbeuren, Edeka
16:20 Uhr – Gösenroth, Gemeindehaus
16:25 Uhr – Laufersweiler, Schatulle
16:35 Uhr – Irmenach, Marktplatz
16:45 Uhr – Kleinich, Volksbank
16:55 Uhr – Oberkleinich, Pension Bach

Ausgangslage: Ohne Punktverlust steht der SV Zweibrücken nach zwei Siegen über den starken TV Kandel und SF Budenheim verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Die Gastgeberinnen, mit der starken Angreiferin Annalena Frank, überzeugten in beiden Spielen mit einer starken kämpferischen Einstellung, fanden vor allem im Angriff immer wieder die richtigen Lösungen und werden ein harter Prüfstein für das Team von Trainerin Franzi Garcia sein, die aber aus privaten Gründen am Samstag nicht dabei sein wird. Ihren Part übernimmt Co-Trainer Torsten Neuls.

Personal: Sarah Wies wird fehlen, dazu hat sich die Verletzung von Judith Schmiedebach leider als Kreuzbandriss herausgestellt und so wird sie wohl für den Rest der Saison ausfallen. Dies zwingt die HSG am Kreis andere Möglichkeiten zu suchen und die zeigen sich mit Lizzy Sülzle und Annika Frank.

Prognose: „Auswärts wollen wir die Mundenheimer Leistung abrufen und in der Abwehr den Grundstein zum Erfolg legen. Aus der kompakten Abwehr wollen wir unser schnelles Spiel nach vorne aufziehen. Gleichzeitig gilt es, dass Tempospiel der Saarpfälzerinnen zu unterbinden und die kleinen, schnellen und quirligen SV Angreiferinnen in den Griff zu bekommen, allen voran Lucie Krein und Annalena Frank. Gelingt uns das und zeigen wir die Intensität und Leidenschaft des Mundenheimer Spiels, werden wir beide Punkte gewinnen“, ist sich Garcia sicher.

#hsg #hsghunsrück #dameneins

Quelle: www.mosel-handball.de