Damen 2: Sieg gegen Welling! Derby am kommenden Sonntag in Kastellaun.

Knapp gewann die Hunsrück-Reserve eine ausgeglichene Begegnung gegen den TV
Welling 26:25 (14:13).
Die HSG konnte nun doch nicht auf RPS-Spielerinnen zurückgreife, legte sich
aber doppelt ins Zeug. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, man ging mit
einem Tor Vorsprung in die Halbzeit beim 14:13.
In der zweiten Halbzeit lieferten sich die Mannschaften ein Spiel auf
Augenhöhe. In der 44. Minute stand es 21:21, doch dann konnten sich die
Hunsrückerinnen auf 24:21 absetzen. Die Gäste verkürzten nochmal auf
25:24, den knappen Vorsprung brachte das Bach-Team aber über die Zeit. So
gewann man 26:25, die Revanche war geglückt.
Trainer Martin Bach stuft das Spiel als zerfahrene Begegnung ein, jedoch
hatte seine Mannschaft das nötige Quäntchen Glück. Neben Meike Kirst, die
einen starken Rückhalt im Tor bot, ist die rechte Angriffsseite mit Sophia
Hahn und Svenja Mohr besonders hervorzuheben, die für die entscheidenden
Ausrufezeichen sorgten. Am Ende war das Bach-Team die stärkere Mannschaft.
A. Christ und M. Kirst – H. Bach (3), Endel, Fey (1), S. Hahn (8), H.
Litzenburger, S. Mohr (7), R. Neu, T. Schirokich, L. Schug (2), S. Wies
(4/1), Wagner

Am kommenden Sonntag trifft die RPS-Reserve auf den Hunsrück-Nachbarn HSG
Kastellaun-Simmern um 14:45 Uhr in Kastellaun.

Trainer Martin Bach hat nahezu die volle Bank zur Verfügung, Franzi Wolf im
Tor ist wieder dabei, lediglich Louisa Bottlender fällt weiterhin aus.
Brisant sollte das Derby nicht werden, einige Spielerinnen kennen sich privat
oder aus der RPS-Jugend, zudem spielt man schon jahrelang gegeneinander und
die Trainer pflegen freundschaftliche Kontakte.
Aufgrund der Tabellensituation geht die RPS-Reserve als Favorit in die
Begegnung. Jedoch warnt Bach davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu
nehmen, da man sich im Hinspiel lange schwer gegen die HSG Kastellaun/Simmern
tat. Seine Mädels müssen konzentriert in die Begegnung gehen und sich auf
einen kampfstarken Gegner einstellen, gegen den sie dagegenhalten müssen.