SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

Die Damen der HSG werden ihrer Favoritenrolle gerecht und befreien sich mit dem klaren Erfolg über den Tabellenletzten aus der momentanen Drucksituation!

Das Team von Trainerin Franzi Garcia sorgte von Beginn an für klare Verhältnisse, legte auf 8:2 in der 12. Minute vor und zwang so die Gäste zur ersten Auszeit. Der folgte sogar der 9:2 Führungstreffer durch Meike Frank, doch dann fanden die Gäste besser ins Spiel und hielten den Abstand bis zur Pause gleich.

Die Gastgeberinnen kamen auch besser aus der Kabine, erzielten fünf Treffer in Folge und hatten spätestens beim 22:10 in der 37. Minute das Spiel klar entschieden. In der Restspielzeit verwalteten die Hunsrückerinnen ihren Vorsprung und setzten sich am Ende klar und verdient mit 34:21 durch.

„Von Beginn bis auf die letzten 10 Minuten bot die Mannschaft eine starke Defensivleistung und so konnten wir uns gleich mit viel Tempo absetzen, drängten Budenheim damit in die Ecke! Angetrieben von den stark aufspielenden Dunja Jost und Viktoria Hoemann, die den Gästen 17 Treffer und damit die Hälfte unserer Tore einschenkten, sowie einer starken Defensivleistung von Sarah Wies im Abwehrzentrum und Lissy Sülzle, die viele Zweikämpfe gewannen und so den Angreiferinnen der Gäste das Leben schwer machten, kamen wir zu einem klaren und ungefährdeten Sieg. Es war eine kompakte Vorstellung der Mannschaft, die ihr Heimgesicht auf die Platte brachte. Mit dem Ergebnis können wir absolut zufrieden sein“, resümierte HSG Trainerin Franzi Garcia.

HSG Hunsrück – SF Budenheim 34:21 (17:10)

Tor: S. Born. G. Martin-Stoleru
Feld: A. Frank, Wies (3), M. Frank (2), K. Reuter (2), V. Hoemann (8), D. Jost (9/3), M. Gräber (1/1), L. Sülzle (3), J. Nicolae (3), N. Lammersmann (2), J. Schmiedebach, A. Molz (1)

#hsg #hsghunsrück #dameneins

Quelle: www.mosel-handball.de

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com