• Home »
  • Allgemein »
  • Gemeinsame Presseerklärung der HSG IKH und der SGGL zum Stand der Kooperationsverhandlungen

Gemeinsame Presseerklärung der HSG IKH und der SGGL zum Stand der Kooperationsverhandlungen

Nach der Anfrage der HSG IKH bei der SGGL bezüglich einer Kooperation im Herrenbereich, hatte deren Generalversammlung vom 30.12.2016 dem Vorstand den Auftrag gegeben, diesbezügliche Gespräche aufzunehmen. Daraufhin haben sich die Verantwortlichen aus beiden Vereinen zur Besprechung der unterschiedlichen, für eine Kooperation notwendigen, Themen in freundschaftlicher Gesprächsatmosphäre getroffen. Hierbei kam zum Ausdruck, dass, insbesondere nach den guten Erfahrungen im Jugend- und Damenbereich, eine Erweiterung der Kooperation auf den Herrenbereich sowohl für die beiden Vereine, als auch für den Handballsport in der Region als zielführend und zukunftsweisend betrachtet wird. Im Rahmen der Gespräche wurde aber auch deutlich, dass die fehlenden Strukturen, die eine bisher lose Kooperation mit sich bringt, für eine Gesamtkooperation geschaffen und gefestigt werden müssen. Aus diesem Grund vereinbarte man nach dem Motto „Qualität schlägt Geschwindigkeit“, vor Eingehen der Herrenkooperation, die Erfahrungen aus dem Jugend- und Damenbereich zu nutzen, um für die gesamte Kooperation einheitliche Standards, Verantwortliche und Prozesse zu definieren. Daraus ergibt sich, dass der Start der Kooperation im Herrenbereich erst zur Saison 2018/2019 erfolgen kann. Ziel der Verantwortlichen ist es, die Bearbeitung der offenen Themen noch im Kalenderjahr 2017 abzuschließen, damit zu Beginn der Saison 2018/2019 der im Jugend- und Damenbereich erfolgreiche Weg auch im Herrenbereich erfolgreich eingeschlagen werden kann.

gez. Ralf Johann Vorsitzender SGGL
gez. Bernd Kirst Geschäftsführer HSG IKH