HSG Hunsrück II gewinnt Derby mit 17:24!

Das es am Ende ein so klarer Erfolg werden sollte, hatte der Trainer der Gäste Korab Mulliqi so nicht erwartet. Zumal Torfrau Franzi Wolf verletzungsbedingt geschont wurde und Svenja Mohr und Lena Simon krank ins Spiel gingen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gelang dem Team von Trainer Korab Mulliqi, sich in der stärksten Phase vom 8:8 in der 23. Minute auf 8:12 zur Pause abzusetzen.

Zwei weitere Treffer nach dem Wechsel sorgen bis zur 38. Minute für die frühe Entscheidung zum 8:14! Zwar stemmte sich das Team von Trainer Daniel Fellenzer gegen die Niederlage, doch nur beim 15:20 in der 54. Minute gelang den Gastgebern, sich den Gästen noch einmal zu nähern. Doch am Ende stand ein ungefährdeter 18:24 Erfolg auf der Anzeigetafel!

„Von der ersten bis zur letzten Minute eine bärenstarke Abwehrleistung, die wohl Beste der ganzen Saison. Die Mädels haben toll gekämpft und Svenja und Lena lieferten eine überragende Begegnung ab. Ein Mega-Spiel, bei dem die Spielerinnen Vollgas gaben“, lobte Mulliqi.

Wolf und Kirst – Simon, Schäfer (1), Mohr (5), Glöckner, Bottlender (8/4), Schirokich (1), Fellenzer (1), Hahn (7), Litzenburger (1)