Männliche C Jugend / JSG Hunsrück – TV Nieder Olm (Sonntag, 15.15 Uhr, Hirtenfeldhalle Kleinich)

Ausgangslage: Direkt zu Beginn der Saison erwartet die JSG Hunsrück eine Mammutaufgabe. Am kommenden Sonntag empfangen die Jungs den TV Nieder Olm, ehe man eine Woche später zu den Jungbibern nach Hochdorf fährt. Der TV Nieder Olm dominierte bereits in der letzten Saison die RPS Oberliga und konnte die Qualifikation im Mai mit deutlichen Siegen schnell für sich entscheiden.Um sich den letzten Schliff für die Saison zu holen, besuchte die JSG Hunsrück am vergangenen Wochenende den bestens bespickten Sauerlandcup in Menden. Neben dem Ziel der teambildenden Maßnahmen, durfte man sich dort gegen starke Gegner messen und so nochmal letzte Erkenntnisse zum aktuellen Stand der Mannschaft einholen. Zwei weitere Testspiele (Eigene weibliche B / männliche C der HSG Wittlich) und eine Trainingseinheit in dieser Woche runden die Vorbereitung, trotz langer Qualifikation und später Urlaubsphase positiv ab.

Personal: Mit unserem etatmäßigen linken Rückraumspieler, Finn Albright, fällt eine wichtige Säule auf Grund von Knieproblemen länger aus. Auch Miguel Winkel zog sich im Trainingslager eine Knieverletzung zu und fehlt der Mannschaft noch mehrere Wochen. Die restlichen Wehwehchen vom Sauerlandcup Wochenende sollten beim restlichen Team bis zum Spiel verflogen sein.

Prognose: „Das Ergebnis ist erst mal sekundär. Wichtig ist, dass der Einsatzwille stimmt und wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftreten, um den haushohen Favoriten aus Nieder Olm so lange wie möglich ärgern zu können. Der Rest wird sich zeigen. “, so Trainer Andi Glasmacher.

Trainer Marc Stoffel: „ Wir haben beim Sauerlandcup vor allem mit dem späteren Turniersieger aus Magdeburg eine bärenstarke Mannschaft in unserer Gruppe gehabt. Unsere Jungs haben sich trotzdem nicht hängen gelassen, haben selbstständig Lösungen gefunden und Chancen herausgespielt. Diese Erkenntnis und Moral wollen wir auch am Sonntag sehen. Ansonsten gilt es diese Woche darum, die erlernten Auslösehandlungen und Vorgaben im Angriff, sowie die Bewegungsabläufe in der Defensive zu festigen.“