mlD-Jugend Vize-Rheinlandmeister

Am Samstag, 21.05. bestritt die Mannschaft von Trainer Ralf Kessler die Rheinland-Meisterschaft der männlichen D-Jugend in Urmitz. Durch den Bezirksmeister-Titel der Bezirke Nahe/Hunsrück und Mosel/Eifel war unser Team neben dem 2. HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch qualifiziert. Außerdem nahmen die beiden Rhein-Vetreter Mülheim/Urmitz und Weibern teil.

Im ersten Spiel standen sich die Gastgeber der JH Mülheim/Urmitz als Bezirksmeister Rhein/Westerwald und die HSG IKH als Vize-Bezirksmeister der Bezirke Nahe/Hunsrück und Mosel/Eifel gegenüber. In einem einseitigen Spiel setzte sich Mülheim/Urmitz klar durch und es wurde schon klar, dass ein Riesenbrocken auf unsere Mannschaft warten würde, falls das Finale erreicht werden würde.

Im zweiten Halbfinale traf das Team von Ralf Kessler auf den Vize-Bezirksmeister Rhein/Westerwald aus Weibern. Dieses Spiel konnte unsere Mannschaft sehr überlegen und souverän mit 24:11 gewinnen, zur Halbzeit war man bereits 14:5 in Front. Sechs Torschützen auf unserer Seite mit mindestens zwei Toren standen nur zwei auf Weiberner Seite gegenüber. Auch hieran ist erkennbar, dass die mannschaftlich ausgeglichene Leistung der Schlüssel zum Erfolg war.

Im Spiel um Platz drei setzte sich Weibern knapp gegen die HSG IKH durch. In einem ausgeglichenen Spiel ließ sich unser Kooperationspartner letztlich unter Wert schlagen.

Im Endspiel musste unsere Mannschaft gegen die im Halbfinale sehr überlegen aufgetretene JH Mülheim/Urmitz ran. Schon dort war erkennbar, dass unsere Mannschaft eine optimale Leistung bringen muss, um eine Chance zu haben. Die Mannschaft um Trainer Jochen Britz wurde beim EVM-Cup vor Saisonbeginn noch deutlich geschlagen aber sie hat durch 3x wöchentliches Training einen großen Leistungssprung vollzogen. So war man letztlich auch chancenlos und verlor mit 16:22, obwohl unsere Jungs bravourös kämpften. Der alles überragende Spieler war der nie zu stoppende Jacob Ullmann mit 15 Treffern. Aber die Mannschaft der Jugendspielgemeinschaft nur auf einen Spieler zu reduzieren wäre zu wenig. Konsequente aggressive Abwehrarbeit und ein gutes Zusammenspiel im Angriff waren die Hauptunterschiede zu unserem Team. Die Jungs um Spielmacher Moritz Kessler waren vor allem im Angriff gegen ein körperlich überlegenes und recht defensiv agierendes Mülheim/Urmitz ratlos und versuchten zu oft mit Einzelaktionen zum Erfolg zu suchen, statt den Ball weiterzuspielen.

Fazit: Leider wartet die SG weiterhin auf einen Rheinlandliga-Titel in diesem Jahrgang. Trotzdem haben die Jungs die SG sehr gut repräsentiert und runden das allgemein positive Abschneiden in der Saison 2015/16 ab.

Neben dem Aufstieg der beiden Damenmannschaften der HSG Hunsrück, dem starken 4. Platz der 1. Herren in der Rheinlandliga und dem Aufstieg der 2. Herren konnte die mlB den Rheinlandmeistertitel erringen. Die wlA wurde dritter bei den Rheinlandmeisterschaften und musste sich im Halbfinale mit einem Tor den späteren Rheinlandmeisterinnen aus Moselweiß/Arzheim geschlagen geben.

Wir können stolz auf das Geleistete in unserem kleinen Dorfverein sein. Die Erfolge im Seniorenbereich mit Eigengewächsen und die guten Platzierungen der Jugendmannschaften bestätigen uns, auf dem eingeschlagenen Weg der Jugendförderung fortzuschreiten.