1. Herren behalten weiße Weste

Die erste Herrenmannschaft hat ein anstrengendes Wochenende hinter sich: Nach dem Meisterschaftsspiel am Sonntag gegen den TV Welling musste das Team von Igor Domaschenko am Tag der Deutschen Einheit bei Landesligist St. Matthias Trier antreten.

Nach dem deutlichen Sieg in der Meisterschaft gegen Welling ist die SG I als einzige Mannschaft verlustpunktfrei und damit Tabellenführer der Rheinlandliga! Die Maifelder um den regionalligaerfahrenen Spielertrainer Kai Schäfer waren nicht wirklich ein Prüfstein und so konnte unsere Mannschaft durchwechseln und trotz des hohen Sieges Kräfte für das Pokalspiel sparen. Abwehrchef Daniel Koch, der im Hunsrückderby eine Schulterverletzung erlitten hatte, konnte komplett geschont werden, seinen Part übernahm über weite Strecken Anton Domaschenko. Aus einer starken Defensive mit guten Torhütern konnte man einige leichte Tore aus 1. und 2. Welle erzielen. Somit entwickelte sich eine einseitige Partie mit einem 32:21 Start-Ziel-Sieg.

Ungleich enger ging es im Pokal bei der 2015 wieder belebten Mannschaft der DJK St. Matthias Trier zu. Die Truppe um die Kochhann-Brüder, die mit einigen regionalliga- und oberligaerfahrenen Routiniers gespickt ist, verlangte dem Domaschenko-Team wie erwartet alles ab. Unsere Mannen konnten das Spiel letztlich aufgrund der besseren Physis knapp mit 33:30 gewinnen. Einziger aber evtl. gravierender Wermutstropfen ist eine Rückenverletzung von Anton Domaschenko, aufgrund der er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Unsere Mannschaft steht im Viertelfinale des HVR-Pokal und könnte sich bei einem Sieg für das Final-Four qualifizieren. Dies ist die einzige Möglichkeit sich auch mit RPS-Ligisten zu messen. Mannschaft und Trainer erwarten mit Spannung die Auslosung für die nächste Runde.

Die nächste Aufgabe unserer Mannschaft steht am 23.10. beim SV Urmitz an. Die zweiwöchige Spielpause kann hoffentlich genutzt werden, um die Verletzungen auszukurieren und den starken Saisonstart fortzuführen.