SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

2. Heimspiel der Damen II

Beim letzten Auswärtsspiel gelang der RPS-Reserve ein 24:34 (12:20) Sieg
beim Aufsteiger in Gerolstein.

Die ersten 15 Minuten taten sich die Hunsrückerinnen gegen die
Eifelanerinnen schwer, konnten sich aber über 7:8 über 7:12 und
abschließend über 12:20 in der Halbzeit absetzen.
Den Start der zweiten Halbzeit verschlief die Hunsrück-HSG, fand erst ab der
37. Minute wieder ins Spiel und konnte die Führung auf 16:23 ausbauen. Doch
der Aufsteiger kämpfte sich nochmal bis zur 45. Minute auf fünf Tore heran.
In den letzten Minuten spielten die Gäste ihre Kondition aus und konnten bis
zum Ende den Zehn-Tore-Vorsprung halten. Das Spiel endete 24:34.
Trainer Korab Mulliqi attestierte dem Aufsteiger eine gute Leistung. Mit
seinen Mädels war er weniger zufrieden, zu viele technische Fehler wurden
gemacht und zu viele einfache Tore kassiert. Aufgrund der Personalsituation
der Hunsrückerinnen mussten einige Spielerinnen durchspielen. Gegen Mitte
der zweiten Halbzeit verletzte sich zudem noch Lena Simon am Fuß und konnte
nicht mehr eingesetzt werden.

M. Marx und F. Wolf – L. Bottlender (4/1), L. Glöckner (2), S. Hahn (6),
H. Litzenburger (4/1), S. Mohr (10/1), L. Simon, T. Schirokich (5), L. Schug
(3/3), F. Wagner

 

Am kommende Sonntag trifft die RPS Reserve der HSG Hunsrück auf die RPS
Reserve der HSG Wittlich. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in Sohren.
Personell sieht es für Trainer Korab Mulliqi gut aus, er kann auf seinen
vollen Kader zurckgreifen, lediglich Sarah Wies fehlt und spielt weiterhin in
der ersten Mannschaft. Aus der ersten Mannschaft wird wie in allen Spielen
zuvor niemand auflaufen.
Für Mulliqi ist es wichtig, dass seine Mannschaft in den Spielrhythmus
findet, die erarbeiteten Chancen nutzt und die technischen Fehler minimiert
werden. Sollte seine Mannschaft die gleiche Leistung wie gegen Bannberscheid
abrufen, sowohl kämpferisch alles gibt als auch hellwach ist, könnten die
Punkte in heimischer Halle zu behalten sein. Abzuwarten bleibt allerdings, ob
die HSG Wittlich aufgrund der Personalsituation auf Spielerinnen der ersten
Mannschaft zurückgreift.

 

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com