SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

2. Herren gewinnen Heimspiel gegen Bitburg

Die 2. Herrenmannschaft gewinnt zu ungewohnter Anwurfzeit (Samstag, 15 Uhr) das Heimspiel gegen die Oberliga-Reserve des TV Bitburg. Die personellen Anzeichen standen vor dem Spiel nicht sehr gut, Collin Reuter fiel weiterhin aus, dazu hatte sich Alex Österlein beim Auswärtsspiel in Prüm am Knie verletzt und wird vermutlich auch länger ausfallen.

Bis zur 10. Minute und dem Spielstand von 6:6 sahen die leider sehr wenigen Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Im Anschluss konnte die Mannschaft des Trainergespanns Tatsch/Meyer einen 4-Tore-Vorsprung herauswerfen, der kontinuierlich bis zum 28:20 in der 45. Minute gehalten bzw. ausgebaut werden konnte. Garant der Führung waren gehaltene Bälle, eine verbesserte Abwehrarbeit und daraus resultierende einfache Tore aus erster und zweiter Welle.

Ohne zu glänzen war das Spiel in der 45. Minute eigentlich entschieden. Tim Bottlender feierte sein Debüt in der 2. Herrenmannschaft mit einer guten Leistung nach der Halbzeit. Da einige Spieler auch beim Rheinlandliga-Spitzenspiel in Schweich eingesetzt werden sollten, sollten diese geschont werden. Aber in dieser Phase war zu erkennen, dass der zweite Anzug noch nicht passt. Bitburg konnte bis zur 51. Minute auf 4 Tore verkürzen und das Spiel drohte doch noch zu kippen.

Unter dem Strich bleibt ein glanzloser Sieg gegen ein Team, das bis zum Ende dagegen hielt und besser als sein Tabellenstand ist. Eine starke Leistung boten Tino Peltsch und Abwehr und Angriff, sowie Christian Saam, der vor allem in entscheidenden Momente als einziger Rückraumspieler in die Nahwurfzone eindrang und Kreisanspiele realisierte. Außerdem zeigte Michel Kaltenmorgen gute Ansätze mit Würfen jenseits der 9m-Linie, allerdings ist sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Zu kritisieren ist das statische und weitestgehend in die Breite agierende Rückraumspiel, speziell daran muss in den nächsten Wochen gearbeitet werden.

Am kommenden Sonntag muss die SG-Reserve um 17 Uhr beim Titelfavoriten DJK/MJC Trier antreten. Da die 1. Mannschaft parallel im Heimspiel gegen die HSG Mertesdorf antritt, wird der Kader vom Bedarf des Rheinlandliga-Teams abhängen.

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com