Erneuter Sieg für Oberliga Damen

250 Zuschauer feierten den dritten Heimsieg ihrer Mannschaft!

Die Gäste aus Friesenheim fanden besser ins Spiel, legten 0:2 vor, ehe die HSG ihre Nervosität abgelegt hatte und nach drei Treffern in Folge erstmals beim 3:2 in der 6. Minute in Führung ging. Doch die TSG hielt dagegen, drehte die 5:4 Führung der Hunsrückerinnen mit drei Treffern in Folge zum 5:7 in der 12. Minute und zwang HSG Trainerin Franzi Garcia zur frühen Auszeit. „Entscheidend war hier die Umstellung der Abwehr auf eine 6:0 Formation, durch die wir mehr Zugriff auf die Friesenheimer Angreiferinnen bekamen“, freute sich Garcia.

Ab der 20. Minute lief das HSG Spiel deutlich besser, die Mannschaft setzte sich vom nach dem 10:10 bis zur 25. Minute auf 15:11 ab, gab die Führung nicht mehr aus der Hand.

Wie im ersten Spielabschnitt verschliefen die Gastgeberinnen den Start, kassierten erneut zwei Gästetreffer zum 17:15 in der 32. Minute, um sich dann wieder mit vier Treffern auf 19:15 in der 34. Minute abzusetzen, um diesen Vorsprung dann zu verwalten. Zwischenzeitlich führten die Hunsrückerinnen mit sieben Toren (beim 29:22 und 34:27 in der 55. Minute), doch den Gästen gelang die Ergebniskosmetik.

„Eine sehr gute Leistung der Mannschaft, vor allem in der Offensive! Das zeigen die 35 Tore, doch wir hätten durchaus noch mehr erzielen können. Auch die Zuschauer bestätigten, dass dies heute ein sehr attraktives Spiel war, zu dem auch die Gäste beitrugen, die fast ihre A-Jugend aufboten. Dazu eine tolle Kulisse und Super Stimmung in der Halle! Vor allem über unser Gegenstoßspiel, dem erweiterten Gegenstoß und der zweiten Welle waren wir effektiv und konsequent. Es war eine homogene Mannschaftsleistung, aus der ich aber Karin Reuter hervorheben möchte. Sie war die überragende Spielerin, nicht nur wegen ihrer Treffer, sondern aufgrund der Tatsache, dass sie mit ihrer Abwehrleistung für viel Ruhe sorgte, viele Bälle abfing und unserem Spiel die nötige Gelassenheit gab. Jetzt wollen wir den Schwung mit ins Auswärtsspiel nach Bassenheim mitnehmen“, erklärt die HSG Trainerin.

HSG Hunsrück – TSG Friesenheim 35:30 (17:13)

Tor: S. Born, G. Martin-Stoleru
Feld: A. Frank (4), S. Wies, M. Frank (1), L. Bottlender, K. Reuter (6), V. Hoemann (8), D. Jost (4), M. Gräber (6/3), L. Sülzle (2), I. Nicolae, N. Lammersmann (2), A. Molz (2)

hsg #hsghunsrück #dameneins

Quelle: www.mosel-handball.de