Gegner dürfen nicht unterschätzt werden

HSG Hunsrück II – HSG Obere Nahe
26.10.2019, 17:30 Uhr – Schulsporthalle, Sohren

Ausgangslage:
Bereits sieben Wochen liegt das letzte Heimspiel gegen die HSG Wittlich zurück. In der Zwischenzeit mussten wir bei dem heimstarken TV Hermeskeil einen Punkt lassen und konnten vergangenen Woche mit einem Arbeitssieg in Igel zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Die wenigen Spiele bedingt durch die geringe Anzahl an Mannschaften in der Verbandsliga (nur 9 Mannschaften!), lassen derzeit noch keinen richtigen Spielrhythmus aufkommen. Das geht auch anderen Mannschaften so, auch unserem heutigen Gegner HSG Obere-Nahe, die erst zwei Saisonspiele bestritten.

Personell:
Nico Bach und Christian Klei werden verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Nico wird aufgrund einer Knieverletzung voraussichtlich mehrere Wochen ausfallen. Da wir breit genug aufgestellt sind, müssen die Anderen in die Breche springen.

Prognose:
Mit der HSG Obere-Nahe kommt ein Gegner heute zu uns, den wir auf keinen Fall unterschätzen dürfen und auch nicht werden. Mit zwei achtbaren Ergebnissen (knappe Niederlage beim derzeit ungeschlagenen Tabellenführer Mertesdorf und deutlicher Sieg gegen Bitburg) hat die Mannschaft von Trainer Axel Schneider auf sich aufmerksam gemacht. Vor heimischen Publikum erwarte ich, dass sich jeder noch mal mehr reinhängt und seine Leistungspotenziale abruft. Auch mit dem Ziel der stetigen Verbesserung, vor allem in den entscheidenden Situationen die richtige Entscheidung zu treffen.
Läuft das alles rund bin ich zuversichtlich, dass wir beide Punkte bei uns halten können und vor allem den Zuschauern ein gutes Spiel zeigen werden.

#hsg #hsgunsrück #herrenzwei

Quelle: www.mosel-handball.de