Herren mit Auswärtssiegen zum Jahresabschluss

Zum Abschluss des Meisterschaftsjahres 2016 mussten SG I und II reisen, die Erste musste in Daun, die Zweite in Saarburg ran. Während Igor´s Mannen ihre starke Vorrunde krönen konnten, ging es für die Verbandsligamannschaft lediglich um Schadensbegrenzung.

Die erste Mannschaft musste beim zweiten positiven Überraschungsteam der Liga – dem TuS Daun – antreten. Die Eifelaner haben eine überraschend gute Hinrunde auf dem vierten Tabellenplatz abgeschlossen. Daher war ein sehr schweres und umkämpftes Auswärtsspiel zu erwarten, was sich auch bestätigte. Erst durch die bessere Physis konnte sich unsere Mannschaft letztlich mit 32:28 durchsetzen. Zur Halbzeit war man allerdings mit drei Toren hinten und es lag eine Überraschung in der Luft. Daun führte bis zur 52. Minute, konnte sich allerdings nicht absetzen. So setzte sich die konditionell überlegene SG-Mannschaft aufgrund des höheren Trainingspensums durch. Außerdem überzeugte wie sooft Marvin Martin im Tor, vor allem in der spielentscheidenden Phase. Einziger Wermutstropfen auf SG-Seite war die schwere Sprunggelenksverletzung von Stefan Hermann, die ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwingen wird. Die erste Mannschaft geht damit als Tabellenführer mit drei Punkten Vorsprung auf die HSG Mertesdorf in die kurze Winterpause. Die nächste Aufgabe in der Meisterschaft steht bereits am 7. Januar 2017 in Andernach gegen die HSV Rhein-Nette an.

Auch die 2. Herrenmannschaft hatte ihr letztes Spiel in 2016 auswärts zu bestreiten. Bei der HSG Saarburg/Konz rechnete man sich nichts aus, da man mit dem letzten Aufgebot antreten musste. Es standen lediglich sieben Feldspieler zur Verfügung, da durch das parallele Spiel der SG I und das Spiel der A-Jugend am selben Tag nicht mit Spielern aus diesen Mannschaften gerechnet werden konnte. Außerdem vielen fünf Spieler verletzt oder krank aus. Glücklicherweise konnte Martin Scherschlicht und Collin Reuter eingesetzt werden, die sich letztlich als beste Spieler auf dem Platz herauskristallisierten. Außerdem unterstütze Niklas Echternacht aus der A-Jugend das Team. Da sich Collin Reuter während des Aufwärmens eine muskuläre Verletzung am Oberschenkel zuzog, standen die Zeichen äußerst schlecht. Collin biss sich trotzdem durch und war der überragende Feldspieler, der sich sowohl als Torschütze im Positionsangriff und vom 7m-Punkt als auch als Anspieler auszeichnete. Auf Gastgeberseite war der Rückraumrechte Philipp Müller bester Angreifer, allerdings nicht konstant über 60 Minuten. Bedingt durch den knappen Kader verzichtete die Mannschaft von Jochen Tatsch fast komplett auf erste und zweite Welle. Zu Beginn schloss man unvorbereitet ab oder leistete sich technische Fehler. Ergebnis war eine 12:5 Führung der Gastgeber, bevor sich unsere Mannschaft langsam bis zum 15:15 Halbzeitstand ins Spiel zurückkämpfte. Geführt durch Collin Reuter spielte die Truppe eine taktisch sehr starke Partie mit Tempowechseln im Positionsangriff und überlegten Abschlüssen. Die Gastgeber wurden während der Aufholjagd der SG zunehmend unsicherer, kamen nicht mehr in den Tempogegenstoß und scheiterten des öfteren am starken Martin Scherschlicht. Letztlich holte sich das Team mit einer sehr starken kämpferischen Leistung die in der Vorwoche in Igel verlorenen Punkte zurück. Mit 12:12 Punkten und dem sechsten Tabellenplatz ist man damit voll im Soll. Aufgrund der recht langen Winterpause sollten die Verletzungen auskuriert werden, um am 21. Januar in Tiefenstein wieder mit einem größeren Kader in das Handballjahr 2017 zu starten.