mC – HG Saarlouis (10.11.18 16.15 Uhr, Kleinich)

Ausgangslage: Die Vorzeichen stehen alles andere als gut. Zwei Niederlagen in Folge und nun erwartet der Gastgeber den Tabellenzweiten und haushohen Favorit aus Saarlouis in der heimischen Hirtenfeldhalle. Der Gast hat mit 12:2 Punkten nur gegen den Tabellenführer aus Nieder Olm das Nachsehen gehabt. Entscheidend für den Auftritt der Hunsrücker wird sein, ob die zuletzt fehlenden wichtigen Säulen Louis Radics und Niklas Ihmer zurückkehren.

Personal: Louis Radics ist weiterhin fraglich auf Grund seiner Handverletzung aus dem Ottersheim Spiel. Niklas Ihmer plagt sich noch mit Schmerzen in der Wade, könnte aber bis zum Wochenende wieder fit sein. Leider sind mit Ben Vink und Flavian Foos, sowie Kamiel Steveninck drei weitere Spieler diese Woche krank geworden.

Prognose: JSG Coach Marc Stoffel: „Mit Saarlouis kommt ein richtiger Brocken in die Hirtenfeldhalle. Bei uns standen im Montagstraining nur 6 fitte Feldspieler zur Verfügung. Wir hoffen, dass sich die Situation bis Donnerstag bereits lockert und alle Ausfälle bis Samstag zurückkehren. Sind wir vollzählig, wollen wir dem Gast so lange wie möglich die Stirn bieten und schauen dann, was am Ende dabei rausspringt.

Das Ergebnis ist für Andi und mich sekundär, wichtiger ist das die Jungs, auch wenn wir uns da zur Zeit ständig wiederholen, endlich die nötige Einstellung und Leidenschaft mit ins Spiel nehmen. Ich bin der Meinung das man jedes Spiel erst einmal spielen muss, egal gegen welchen Gegner, auch wenn alles andere als ein Sieg der HG Saarlouis mehr als eine Überraschung wäre.“