SG Gösenroth/Laufersweiler – HSG Völklingen 22:23 (13:9)

Unglückliche Niederlage für Aufsteiger Gösenroth/Laufersweiler! Die Mannschaft von Igor Domaschenko verliert das nächste Heimspiel, dieses Mal gegen die HSG Völklingen und das zu Unrecht. Die Niederlage macht Domaschenko an der Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns fest.

Mit einer kompakten und aggressiven Abwehr bestimmte die SG das Spielgeschehen, hat zudem mit Pascal Olivier einen überragenden Torhüter zwischen den Pfosten. Die spielentscheidende Szene spielte sich dann nach dem Wechsel ab. Das Schiedsrichtergespann zeigte dem bis dahin überragenden SG Schlußmann die rote Karte, da dieser angeblich einen Gegenspieler beim Gegenstoß gefoult haben soll. „Ich habe es genau gesehen, da es direkt vor der Bank war. Der Gegenspieler hat sich nur theatralisch fallen lassen, Pascal hat ihn gar nicht berührt“, klagte Domaschenko.

Doch die Unparteiischen sahen die Berührung als gegeben an und verhängten die rote Karte. Das Spiel dreht sich zugunsten der Gäste, die auch davon profitierten, dass die Hunsrücker erneut drei Siebenmeter nicht verwandelten.

Quelle: www.mosel-handball.de