Spitzenspiel in der Herren Rheinlandliga

SG Gösenroth/Laufersweiler – HSG Mertesdorf/Ruwertal (Sonntag, 17 Uhr, Sohren)

Ausgangslage: Erneutes Spitzenspiel für die SG Gösenroth/Laufersweiler. Am Sonntag erwartet das Team von Trainer Igor Domschenko den Tabellenzweiten Mertesdorf/Ruwertal. Das Team von Trainer Paddy Wagner ist für viele Experten die Überraschung der Saison, nicht aber für Domaschenko: „Die haben sich gut und gezielt verstärkt, haben mit Alex Kuhfeld und Michael Stein zwei Topscorer und vor allem erfahrene Spieler in ihren Reihen, dazu eine körperlich sehr starke Mannschaft“, weiß der SG Coach. Doch auch Gästetrainer Wagner spart nicht mit Komplimenten: „Igor hat eine sehr gute Mannschaft aufgebaut, die über 60 Minuten absolut diszipliniert auftritt. Aber auch taktisch ist die Mannschaft sehr gut vorbereitet, reagiert beispielsweise klug auf die Manndeckungen gegen Anton Domaschenko und Heinrich Löwen. Da ist dann immer noch viel Qualität“.

Personal: Beim Gastgeber kehren Stefan Hermann, Luca Schneider, David Scherschlicht und Colin Reuter in den Kader zurück, die SG spielt in Bestbesetzung. Auch der Gast reist mit dem derzeitig kompletten Aufgebot an.

Prognose: „Für mich zählt der Gast auch als Aufsteiger zu den Topteams der Liga! Wir müssen den starken und wurfgewaltigen Rückraum der Gäste offensiv bearbeiten und warten mal ab, mit welcher Tagesform Michael Stein und Damian Malmedy auflaufen werden. Vor allem baue ich auf die Unterstützung unserer Zuschauer, die uns auch in Schweich sehr geholfen haben“, so Domaschenko. „Wir werden uns sicher ohne Harz schwerer tun, bauen aber auch auf die Unterstützung durch unsere Fans. Das Spitzenspiel wollen wir solange wir irgend möglich offenhalten. Ich glaube, es wird ein Geduldsspiel“, sagt Wagner.