SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

Starke Nina Igonkin

Rheinlandliga der Frauen

M Rhaunen. Die Rheinlandliga-Handballerinnen der SG Gösenroth/Laufersweiler haben gegen den TuS Weibern wahrlich kein Glanzstück abgeliefert, dennoch stand am Ende ein 23:16-Sieg gegen das punktlose Schlusslicht. Damit feierte das Team von Florian Hübner den dritten Sieg im vierten Spiel und verbesserte sich auf den dritten Tabellenplatz.
Hübner kritisierte die vielen technischen Fehler seiner Mannschaft, aber auch die Schiedsrichter, die wie bei der Niederlage gegen Engers sehr viele Siebenmeter (insgesamt sieben) gegen Gösenroth pfiffen. Stark: SG-Torfrau Nina Igonkin hielt vier der Siebenmeter und war nicht nur deswegen die beste Gösenrotherin.
Mit 6:2 Punkten geht die SG nun in ihre dreiwöchigen „Herbstferien“. Erst am 27. Oktober steht das nächste Spiel in Bannberscheid an.
Gösenroth: Igonkin – Röhrig (2), Wilhelm (6), Fellenzer, Schäfer, Bodtlender (2), Mohr (5), Klöckner, Saam (6/1), Diehl, Fey (1), Schirokisch (1), Johann.

Rhein-Hunsrück-Zeitung vom Dienstag, 8. Oktober 2013, Seite 11

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com