Überraschung ist nicht gelungen

Fünf Minuten fehlten dem Team von Trainer Florin Nicolae, um gegen den Favoriten aus Nieder-Olm für die Überraschung zu sorgen.

Bis dahin lieferten die Hunsrücker ein Spiel auf Augenhöhe, bei wechselnden Führungen. Bis 10:9 in der 17. Minute hatten die Gastgeber die Nase vorn, mussten den Ausgleich der Gäste hinnehmen, verteidigten aber ihre Führung bis zur Pause. Die erste Gästeführung resultierte aus der 33. Minute zum 20:21, die der Gast sogar auf 22:25 bis zur 38. Minute ausbaute. Doch die Gastgeber zeigten Moral, glichen beim 26:26 in der 45. Minute aus, ehe der TV mit drei Treffern in Folge zum 26:29 die Entscheidung gelang.

„Das Fehlen von Jona Fink und Louis Radics, der aufgrund einer Fußverletzung nicht eingesetzt werden konnte, wog schwer. Dann verletzte sich Tim Albright vermutlich am Kreuzband und so fehlten uns am Schluss die Alternativen. Es war Pech, dass wir heute verloren haben. Nieder-Olm war der erwartet starke Gegner, der alles geben musste, um beide Punkte zu gewinnen. Doch wir schauen nach vorne und wollen gegen Mülheim wieder einen Sieg einfahren“, verspricht JSG Coach Florin Nicolae.

JSG Hunsrück – TV Nieder-Olm 27:30 (17:16)

Tor: M. Neu
Feld: Radics, M. Crummenauer, Pusceddu (4), T. Crummenauer, Dietrich (2), Schackmann (6), Kessler (2), Krömer (2), Ihmer (10/3), Albright (1), Döpp, Fuchs

#jsg #jsghunsrück #männlicheB

Quelle: www.mosel-handball.de