SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

Verdienter Sieg für Damen 2 gegen DJK MJC Trier

Ohne ihre Trainerin Esther Herrmann, die erneut Mutter geworden ist, unterlagen die Trierer Miezen der Reserve der HSG Hunsrück! „Glückwunsch auch von meiner Seite an Esther zur Geburt“, gratulierte HSG Trainer Korab Mulliqi.

Nach den beiden Auftaktsiegen gegen die Aufsteiger mussten die Triererinnen damit ihre erste Saisonniederlage einstecken. Vor Beginn der Saison hatte Herrmann den Klassenerhalt als Saisonziel angegeben. Das Team von Gastgebertrainer Korab Mulliqi hatte nur in der ersten Hälfte Probleme mit den Gästen, die einzig beim 6:7 in der 17. Minute führten, dann aber zogen die Gastgeberinnen nach vier Treffern in Folge zum 10:7 und er 12:9 Pausenführung dem ungefährdeten Sieg entgegen. Wie wichtig bei den Triererinnen das Mitwirken einer so erfahrenen Spielerin wie Franzi Garcia bisher war, zeigte sich nach dem Wechsel! Über 25:18 in der 52. Minute fehlte dem Gästespiel bis zum Abpfiff die Struktur und so musste sich das Trierer Team am Ende deutlich geschlagen geben.

„Wir haben schwer ins Spiel gefunden, brauchten eine gewisse Zeit, um uns gegen die offensive 3:2:1 Abwehr der Gäste durchzusetzen. Erst als wir die entsprechenden Lösungen fanden, setzten wir uns ab. Zudem profitierten wir von unserer 5:1 Abwehr, gegen die Trier sich schwer tat und im ersten Spielabschnitt nur 9 Treffer erzielte. Heute waren wir die bessere Mannschaft, bewegten uns mehr und waren laufstärker als die Gäste“, freute sich der HSG Coach.

HSG Hunsrück II – DJK MJC Trier 28:22 (12:9)

Tor: M. Kirst, F. Wolf
Feld: A. Schäfer, L. Johann, L. Bottlender (3), S. Mohr, H. Litzenburger (5), L. Glöckner, L. Themann, L. Bach (1), T. Schirokich, S. Hahn (4), H. Bach (4), A. Kalle (3)

#hsg #hsghunsrück #damenzwei

Quelle: www.mosel-handball.de

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com