Saisonfinale in Vallendar

HV Vallendar – SG Gösenroth/Laufersweiler (Samstag, 18 Uhr)

Ausgangslage: Es ist das große Finale für die SG Gösenroth/Laufersweiler, die ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt noch nicht aufgeben hat. Doch jetzt gilt es für die Hunsrücker, die im Rheinland-Derby zwei Punkte gewinnen müssen, ein Punkt würde nicht reichen.

Personal: Anton Domaschenko fällt weiterhin verletzt aus.

Prognose: „Ich hoffe, dass der Knoten endlich platzt und wir auch auswärts endlich mal gewinnen. Wir bereiten uns so gut wie möglich auf den kommenden Gegner vor. Im Hinspiel haben wir gesehen, dass Vallendar keine Übermannschaft ist. Trotz einer schwachen Leistung konnten wir hier mithalten. Jetzt gilt unser Augenmerk vor allem dem gefährlichen Vallendarer Kreisläufer Oliver Lohner, den wir in den Griff bekommen müssen. Aus einer hoffentlich stabil stehenden Abwehr und einer guten Torhüterleistung wollen wir unser Tempospiel aufziehen. Wir setzen für dieses entscheidende Spiel erneut einen Bus ein, der um 15:15 in Gösenroth abfährt. Froh wären wir, wenn uns viele Fans in diesem Spiel unterstützen“, hofft Trainer Jochen Tatsch, der auch in der kommenden Saison die Trainerfunktion bei der SG bekleiden wird.

Quelle: www.mosel-handball.de

 

Zum letzten Auswärtsspiel nach Vallendar wird ein Bus eingesetzt.

Abfahrtszeiten sind:

Gösenroth, Bürgerstube: 15:15
Laufersweiler, Schatulle: 15:20
Büchenbeuren, Gesundheitspark-Hahn: 15:25
Kirchberg, Aral-Tankstelle: 15:35

Um den Klassenerhalt zu schaffen brauchen wir EURE Unterstützung, also trommelt alle zusammen und helft uns die Punkte mit in den Hunsrück zu nehmen