Unglückliche Auswärtsniederlage

SV Urmitz – SG Gösenroth/Laufersweiler 23:22 (12:10)

Das war nicht das Wochenende von Trainer Igor Domaschenko! Auch mit dem Seniorenteam musste sich der Trainer unglücklich geschlagen geben. Die starken Gastgeber lagen im ersten Spielabschnitt ständig in Führung. Beide Teams spielten schnellen Handball, die SG wirkte in einigen Situationen allerdings übermotiviert. Viele technische Fehler auf beiden Seiten waren der schnellen Spielweise geschuldet.

Sowohl auf Gastgeberseite als auch bei den Hunsrücker überzeugten die Keeper! Über 6:3 gelang dem SV die 10:6 Führung, die dank einer aggressiveren Abwehr bis zur Pause auf 12:10 verkürzt wurde. 

Gleich mit dem Wiederanpfiff gelang den Gästen der Anschlusstreffer, die spannende zweite Hälfte war eingeläutet! Ständig wechselnde Führungen deuteten bereits früh auf einen knappen Spielausgang hin. „Wir waren aber in den entscheidenden Momenten nicht clever genug. Urmitz gewann verdient beide Punkte. Meine Mannschaft hat ordentlich gekämpft und Moral gezeigt. Unser Problem mit Harz, obwohl wir vorbereitet waren, war nicht zu übersehen. So hatten wir die schlechteste Trefferquote der Saison, lediglich 50 Prozent. Leider zog sich Anton eine Gesichtsverletzung zu, die hoffentlich nicht so schlimm ist“, klagte Vater Igor.

J. Schneider und Martin – Löwen (6), Domaschenko (10/7), Scherschlicht (2), Koch (1), C. Saam (1), Friedrich (1), F. Saam (1), L. Schneider. 

Quelle: mosel-handball.de