1. Herrenmannschaft gegen Bendorf erfolgreich

SG Gösenroth/Laufersweiler – TS Bendorf 34:25 (18:14)

Erst die Auszeit von SG Coach Jochen Tatsch in der 20. Minute sollte dafür sorgen, dass die Gastgeber sich besser auf die Gäste einstellten und vom 10:9 bis zur Pause ihren Vorsprung auf 18:14 ausbauen konnten.

„Bendorf trat mit einem Rumpfteam an und wieder zeigt sich, dass einige Mannschaften auswärts ein anderes Gesicht haben als in ihren Heimspielen. So ging unsere Taktik zunächst nicht auf, wir taten uns gegen die unortodox spielenden Bendorfer Angreifer mit unserer offensiven Abwehr schwer. Erst die Umstellung der Deckung und der Torwartwechsel sorgten dann für die Wende. Jan Schneider kam nicht ins Spiel und als Pascal Olivier eingewechselt wurde und einige Bölle wegfischte, lief es besser“, lobte Tatsch.

Wesentlich besser lief es für die Hunsrücker nach dem Wechsel. Fünf starke Minuten sorgten ab der 35. Minute dafür, dass dem Tatsch Team vom 20:16 zum 25:16 in der 40. Minute die Vorentscheidung gelang. Am Ende stand nach der Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt der verdiente 34:25 Erfolg auf der Anzeigetafel. „Bendorf war gegen Spielende stehend k.o..

Jetzt zogen wir unser Tempospiel auf, ließen aber einige Chancen ungenutzt, sonst wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen. Mit der Angriffsleitung bin ich dennoch zufrieden, die Abwehr bleibt aber der Knackpunkt“, resümierte der SG Coach.

Olivier und J. Schneider – D. Scherschlicht (1), L. Schneider, Faust (3), Röhrig (2), Nicolae (4), C. Saam (2), F. Saam (1), Conrath (3), Reuter (3/1), Löwen (6), Hermann (9/1)

 

Quelle: www.mosel-handball.de