2. Herrenmannschaft kassiert Niederlage bei der HSG Obere Nahe

HSG Obere Nahe – SG Gösenroth/Laufersweiler II 37:25 (13:15)

Dank des ständig hoch gehaltenen Tempos und einer Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt dreht die HSG Obere Nahe die Begegnung und schickt den Lokalrivalen aus dem Hunsrück klar geschlagen auf den Nachhauseweg.

„Nach den Halbzeitergebnissen wäre die SG sicher Tabellenführer“, urteilte HSG Trainer Axel Schneider.

Lediglich 1:0 führten die Gastgeber, dann übernahmen die Gäste über 1:3 das Spielgeschehen. Über 6:10 in der 17. Minute kämpfte sich das Team von Trainer Axel Schneider auf 10:12 heran, die Gäste nahmen die Auszeit, doch beim 13:13 schien das Spiel in der 28. Minute zu kippen. Doch bis zur Pause legten die Gäste zum 13:15 vor.

Die Entscheidung fiel, als die HSG vom 17:17 in der 36. Minute auf 23:17 in der 42. Minute davonzog und damit den Widerstand der Gäste gebrochen hatte. Die Kraft der Gäste reichte nicht aus, um dem Tempospiel der Gastgeber erfolgreich Paroli bieten zu können.

HSG: Rickes und Münster – Stumm (6), Bamberger (1), Adam (7), Christmann (5), Diehl (7), Zühlsdorf (1), Wagner (1), Klünder (1), Schäfer (4/2), Ries (4), Lehnen

SG: Kaltenmorgen – Dreher, Hassley (7), Wagner, M. Kaltenmorgen (1), Peltsch (4), Müller (3), Bottlender (5/3), Klein (1), Stumm (4).

 

Quelle: www.mosel-handball.de