Souveräner Sieg der 1. Herren in Bendorf

TS Bendorf – SG Gösenroth/Laufersweiler 26:33 (9:14)

Gegen die in Bestbesetzung angetretenen Bendorfer lässt Tabellenführer SG Gösenroth/Laufersweiler nichts anbrennen und nimmt die Auswärtshürde souverän.

Das Team von Trainer Jochen Tatsch setzte sich zunächst auf 6:9 in der 15. Minute ab, Bendorf kam nochmals auf 8:10 heran, doch dann sorgten die beiden Tore von Nico Hassley und Luca Schneider für den 8:13 Vorsprung. Die fünf Tore Führung brachte der Tabellenführer dann mit in die Kabine.

„Eine starke erste Hälfte meiner Mannschaft, die nach Startproblemen spielerisch überzeugend auftrat. Selten habe ich die Mannschaft so starke gesehen. Das Spiel hatten wir klar im Griff“, lobte SG Coach Jochen Tatsch.

Auch nach dem Wechsel geriet der Hunsrücker Sieg nicht mehr in Gefahr. Über 11:18 in der 36. Minute verteidigte das „Tatsch-Team“ den Vorsprung, der beim 18:22 in der 45. Minute nochmals zusammenschmolz.

„Die Mannschaft hatte wohl zur Pause das Spiel im Kopf schon abgehakt, die Abwehr wurde nachlässiger und so kam Bendorf wieder auf vier Tore heran. In dieser Phase schien es, als könnte das Spiel noch kippen, doch dann legte das Team wieder nach“, freute sich Tatsch.

Die Entscheidung war gefallen, als es den Gästen gelang, sich auf 20:26 in der 51. Minute abzusetzen. Am Ende feierten die Hunsrücker den nicht gefährdeten und klaren Sieg über Bendorf! „Es war eine solide Mannschaftsleistung, doch scheinbar lassen sich die kleinen Nachlässigkeiten bei uns nicht abstellen. Ich hoffe nur, dass dies in Spielen, in denen es enger zugeht, nicht bestraft wird. Den Sack hätten wir einfach früher zumachen müssen“, resümierte Tatsch.

Olivier, Schneider und M. Scherschlicht – L. Schneider (3), Faust (3), Röhrig, Stumm (1), Nicolae (6/5), C. Saam, Conrath (7), Reuter (3/1), Löwen (4), Hermann (4), Hassley (2).

Quelle: www.mosel-handball.de