SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

Waldsee mutiert zum Angstgegner

TG Waldsee – HSG Hunsrück 31:23 (16:13)

Waldsee ist kein gutes Pflaster für die HSG Hunsrück – zu viele Fehler der Gastmannschaft sorgten für klaren 31:23 (16:13) Erfolg des Gastgebers. Schon im Hinspiel in der Hirtenfeldhalle konnte die TG Waldsee einen Punkt entführen, nun folgen durch den klaren Erfolg 31:23 Erfolg im Rückspiel die Punkte zwei und drei in der aktuellen Saison gegen den Vizemeister. Die TG Waldsee wird damit zum „Angstgegner“ für die HSG Hunsrück, findet HSG Coach Sascha Burg.

„Zu viele Fehler auf unserer Seite haben für den verdienten und klaren Erfolg des Gastgebers geführt! In der Abwehr waren wir zu brav, im Angriff haben wir oftmals die falschen Entscheidungen getroffen, klarste Torchancen vergeben, das Überzahlspiel war sehr schwach und auch ich habe Situationen falsch bewertet sowie schlechte Wechsel vorgenommen“, erklärte Burg selbstkritisch und verärgert.

Nach ausgeglichenen ersten 9 Minuten (6:5) zog die TG Waldsee in seinem letzten Heimspiel der Saison auf 8:5 davon. Zwei schnelle Tore durch die in den ersten 10 Minuten treffsichere Judith Schmiedenach und Karin Reuter und die Gäste waren wieder beim 8:7 dran. „Immer, wenn wir dran waren, haben wir einen oder mehrere Fehler in Folge gemacht, welche sich durch das ganze Spiel zogen und uns somit die Chance auf Punkte leichtfertig vertan,“ erklärt Burg. Waldsee nutzte diese Fehler konsequent aus und zog bis zur Pause auf 16:13 davon.

Mehrfach konnte sich hierbei im ersten Spielabschnitt die beste HSG Spielerin Sophie Born auszeichnen und einen höheren Rückstand verhindern. Der Treffer von Annika Frank kurz nach dem Seitenwechsel ließ Hoffnung bei den vielen mitgereisten Fans der HSG auf Punkte aufkommen, jedoch folgen drei Treffer in Folge durch die Pfälzer, die damit erstmals mit fünf Toren führten. Beim 22:18 in der 40. Minute waren die Gäste wieder auf Schlagdistanz vergaben dann in Überzahl zwei klare Chancen und kassierten zudem einen weiteren Gegentreffer und das Spiel war entschieden. Die TG Waldsee gewinnt am Ende verdient und klar mit 31:23.

Born, Martin-Stoleru und Marx – M. Frank (1), Hoemann (3), Jacobs (1), Schmiedebach (4), Reuter (5), Jost (6/2), Vollrath (1), A. Frank (1), Molz

Quelle: www.mosel-handball.de

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com