SG Gösenroth/Laufersweiler 1974 e.V.

Hunsrück HSG entführt die Punkte aus Moselweiß

FSG Arzheim/Moselweiß – HSG Hunsrück 20:27 (10:15)

„Die Mannschaft hat den kühlen Kopf behalten! Auch vom lautstarken Gastgeberpublikum behielt die Mannschaft die Nerven und kam zu einem ungefährdeten Sieg“, freute sich HSG Trainer Sascha Burg.

Von Beginn an war auf Gästeseite erkennbar, dass die Mannschaft versuchte das Tempo hochzuhalten und so die konditionellen Vorteile in den Schlussminuten auszuspielen und diese Rechnung ging auf. Zwar fanden die Gastgeberinnen besser in Spiel, führten über 3:1 bis zum 6:3 in der 14. Minute, doch dann kamen die Hunsrückerinnen heran, glichen beim 8:8 in der 20. Minute aus und zwangen so die Gastgeberinnen zur Auszeit. Dank einer treffsicheren Meike Frank setzte sich die HSG auf 10:13 in der 26. Minute ab. Zu diesem Zeitpunkt kassierte die bis dahin auffälligste HSG Angreiferin ihre zweite Zeitstrafe, Burg nahm die Auszeit und setzte Meike Frank nicht mehr ein. Für sie sprang jetzt Lissy Sülzle in die Bresche, die nach ihrem Kreuzbandriß zur alten Form zurückgefunden hat und mit acht Treffern wesentlichen Anteil am Sieg ihres Teams hatte.

Nach dem Wechsel baute die HSG ihren Vorsprung weiter aus, führte 12:18 in der 40. Minute, musste die Gastgeberinnen aber nochmals auf 17:21 in der 49. Minute herankommen lassen. Die Auszeit von Burg zeigte dann die erhoffte Wirkung, sein Team legte auf 17:24 bis zur 52. Minute vor, die Begegnung war entschieden.

„Karin Reuter hat die Abwehr gut dirigiert, Meike Frank war bis zu ihrer Auswechslung absolut treffsicher und Lissy Sülzle setzte im Angriff überzeugend ihre Akzente. Am Ende hat sich die konditionelle Überlegenheit meiner Mannschaft bezahlt gemacht“, freute sich der Hunsrücker Coach.

Born und Martin-Stoleru – A. Frank, Wies (1), M. Frank (4), Reuter, Gilanyi (5), Jost (4), Gräber (5/2), Sülzle (8), Molz.

Quelle: www.mosel-handball.de

Schreibe einen Kommentar

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com