Remis für die 2. Damenmannschaft in Ruwertal

HSG Mertesdorf/Ruwertal – HSG Hunsrück II 23:23 (11:14)

So recht einordnen konnten beide Trainer das Remis am Ende nicht! „Letztlich bin ich nicht ganz zufrieden. Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, zogen die Spielzüge bis zum Ende durch und waren so verdient zur Pause in Führung“, meint Gästetrainer Korab Mulliqi.

„Wir haben die ersten 10 Minuten verschlafen, erst die Umstellung von 5:1 auf 6:0 war dann richtungsweisend. Wir kämpften uns zur Pause wieder auf drei Tore ran, lagen zwischenzeitlich schon 5:10 und 9:14 zurück“, erklärte Gastgebertrainer „Hase“ Schöler, in dessen Team sich früh Steffi Frisch am Knie verletzte und nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Nach dem Wechsel gelang den Gastgeberinnen beim 18:18 in der 46.Minute durch Sarah Herres der erste Ausgleich, doch bis 22:23 blieben die Gäste in Führung. Am Ende trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Remis.

„In der zweiten Hälfte war die Abwehr zu unkonzentriert, zu viele Fehler auf den Aussenposition in der Abwehr, doch alles in Allem eine gute kämpferische Leistung meiner Mannschaft“, fand Mulliqi.

„Meine Mannschaft hat Moral gezeigt, hat den Punkt wirklich verdient“, freute sich Schöler.

 

HSG M/R: Becker – Britz (1), Backendorf, Roth (1), N. Thielen (6), Kierakowicz (5), Herres (2/1), Meyer, Waberzeck (4), Fisch, Teuber (1), Zöllner, Rosner (3), Treitz

HSG H II: Wolf – Schug (2/2), Schäfer, Simon (1), Hahn (4), Mohr (6), Litzenburger (4/3), Bottlender (6), Glöckner, H. Bach.